Schritt für Schritt Anleitung zum Bong rauchen

Aaron Hernandez

Das erste Mal eine Bong zu rauchen kann verwirrend sein, aber es wird einfacher, wenn man weiß, was man tut. Bevor du etwas aus einer Bong rauchen kannst, musst du es mit Wasser auffüllen und die Schale füllen. Von dort aus musst du die Schale anzünden und die Rauchkammer mit Rauch füllen. Dann kannst du einatmen. Wenn du gerade erst anfängst, gehe es langsam an, bis du ein Gefühl dafür bekommst, aus einer Bong zu rauchen. Eine Bong ist außerdem eine gute Alternative zu einer Pfeife. Wenn es etwas gesünder sein darf und du nicht gerne Rauch einatmest, dann schau doch mal bei unseren leckeren Hasch-Brownie oder Cannabis Muffin Rezeptenvorbei!

Schritt 1: Vorbereitung

Bongvorbereitung

Fülle die Bong mit Wasser. Flaschen- oder Leitungswasser funktioniert. Die genaue Wassermenge, die du einfüllen solltest, hängt von der Größe der verwendeten Bong ab. Fülle die Bong so auf, dass das Wasser nicht mehr als 2,5 cm über der Spitze des Unterteils (die lange Glasröhre, die in der Bong steckt) kommt. Wenn du mehr Wasser als das hast, spritzt beim Rauchen eventuell Wasser.

Wenn du die Bong mit Wasser füllst, gieße das Wasser direkt in das Mundstück (den offenen Teil an der Oberseite der Bong).

Zerkleinere dein Cannabis

Zerkleinere dein Cannabis. Verwende deine Finger, eine Schere oder einen Grinder. Stelle sicher, dass es schön fein gemahlen ist. Breche außerdem ein paar größere Stücke ab, die später als Basis dienen. In der Bong eignen sich nur klassische Marihuana Blüten, Cannabisblätter rauchen funktioniert hier nicht wirklich, da man einfach nicht genug konsumieren kann.

Wenn du einen Grinder verwendest, nimm den Deckel ab und lege 2 oder 3 Cannabisknospen zwischen die Zähne der Mühle. Schließe den Deckel und drehen den Deckel hin und her, um das Cannabis im Inneren zu zerkleinern. Wir empfehlen dir, gelegentlich deinen Grinder zu reinigen, damit er auch möglichst lange hält.

Befülle den Kopf mit zerkleinertem Weed

Pack das Gras in den Bong-Kopf. Der Kopf ist das trichterförmige Stück an der Seite. Nimm die großen Cannabisstücke, die du beiseitegelegt hast, und packe sie zuerst in die Schüssel; diese Stücke verhindern, dass das fein gemahlene Marihuana beim Rauchen durch die Schüssel gesaugt wird. Dann nimmst du etwas von dem gemahlenen Cannabis zwischen deine Finger und lässt es in die Schale fallen.

Pack das Cannabis nicht zu fest ein, sonst kann die Luft es nicht durchdringen. Wenn das Cannabis heruntergedrückt oder in der Schale gepresst aussieht, benutze etwas Kleines und Dünnes wie eine Büroklammer, um es aufzurühren und zu lösen.

Wenn du allein rauchst, pack den Kopf nicht mehr als halb voll. Du kannst später immer noch mehr reinpacken. Wenn du mit Freunden rauchst, fülle den Kopf bis zum Rand mit gegrindetem Gras. Befülle es nicht höher, sonst könnte etwas herausfallen, während du rauchst.

Schritt 2: Bong anzünden

Deine Lippen sollten sich im Inneren des Mundstücks befinden und der Rand des Mundstücks sollte gegen den Bereich um deinen Mund gedrückt werden. Achte darauf, dass keine Lücken entstehen, damit der Rauch nicht entweichen kann.

Halte mit der einen Hand die Bong fest, während du mit der anderen Hand das Feuerzeug hältst. Lehne die Bong ein wenig zur Seite und zünde dann das Gras an. Zünde dabei möglichst nur die oberste Schicht an, damit das Cannabis im Kopf länger hält.

Schritt 3: Fange an, den Rauch einzuatmen

Zunächst sollte der Rauch noch nicht in die Lunge gezogen werden. Zunächst geht es erst einmal darum, das angezündete Gras ein wenig anzurauchen und somit Rauch in die Bong zu ziehen. Dabei solltest du als Anfänger gucken, dass die Bong circa zur Hälfte mit Rauch gefüllt ist, um deine Lunge nicht übermäßig zu belasten und nicht zu viel husten zu müssen.

Wenn du genug Rauch in deiner Bong erzeugt hast, kanns du das Feuerzeug weglegen. Nun ziehst du den Kopf aus deiner Bong heraus, damit ein Durchzug entsteht und du nicht gegen einen Unterdruck ankämpfen musst. Wenn du den Kopf herausgezogen hast, fängst du an, den Rauch in die Lunge zu ziehen. Dabei solltest du den Rauch möglichst „aufbrauchen“, aber dich nicht übernehmen. Lieber ziehst du anschließend ein zweites Mal. Lege dafür nach dem ersten Zug die Hand auf die Mundöffnung, damit nicht zu viel entweichen kann.

Anschließend hältst du den Rauch ein paar Sekunden in der Lunge, bis du ihn ausatmest. Wenn du vorher bereits Joints geraucht hast, solltest du diesen Teil bereits kennen. Wundere dich an dieser Stelle nicht, wenn du erst einmal stark husten musst – Mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Über die Nachweisbarkeit des Cannabis brauchst du dir zunächst keine Gedanken machen, da sie bei nicht so häufigem Konsum nur wenige Tage beträgt.

Zusammenfassung – Bong rauchen ist einfacher als gedacht

Das Rauchen einer Bong bedarf offensichtlich keiner besonderen Fähigkeiten oder eines ausführlichen Tutorials. Der oben beschriebene Prozess geht nach den ersten paar Versuchen deutlich schneller und wird ganz automatisch ablaufen, ohne dass du darüber nachdenken musst. Beachte außerdem, dass du deine Bong gelegentlich reinigst, der da Geschmack ansonsten mit der Zeit ziemlich eklig wird. Die Arbeit lohnt sich und du kannst anschließend wieder den puren Geschmack von deinem Weed genießen.

ImpressumDatenschutz
Über uns
Sitemap