Kannaway Pure Gold im Test - Das sind unserer Erfahrungen mit dem CBD Öl

Seit 2014 gibt es mit Kannaway einen weiteren Anbieter von CBD Produkten auf dem internationalen Markt. Dabei geht man aber andere Wege als die Konkurrenz.

Anstatt mit einem aggressiven, niedrigen Preis oder einer besonders hohen Qualität, glänzt man vor allem durch einen kreativen Vertrieb. Dieser Weg, allerdings auch andere Entscheidungen des Unternehmens werden von Außen immer wieder kritisiert. Wir zeigen dir hier warum.

von Aaron Hernandez

Kannaway

Bei uns erfährst du wer hinter der Marke steckt, welche Strategie man verfolgt und welche Produkte im Sortiment stehen. Wir klären die Begriffe MLM und MMI und zeigen dir warum sie so in der Kritik stehen. Auch das Feedback der Konsument hat uns interessiert.

Was sie zu sagen haben erfährst du weiter unten. Genauso wie mögliche Alternativen zu Kannaway.

Viel Spaß!

Kannaway und die Medical Marijuana Inc.

Kannaway ist eine Marke der Kannaway Europe B.V. aus Amsterdam, welche durch die Kannaway LLC in den USA vertreten wird. Hinter allem steckt aber der Dachverband, die Medical Marijuana Inc. (MMI), welche als erstes börsennotiertes Cannabisunternehmen in den USA gilt.

Gerade der Mutterkonzern hat in der Vergangenheit immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt. Mehrere Funktionäre scheinen in diverse Betrugsfälle involviert gewesen zu sein und so manche Führungsperson war zuvor bei Unternehmen beschäftigt, die mit “Penny Stocks” ihr Geld verdienten.

Abseits davon vertreibt Kannaway in Europa vor allem Hanf- und CBD Produkte, sowie Kosmetik und auch Kleidung, die aus Hanffasern hergestellt wird. Für besonderes Aufsehen sorgt aber das CBD Öl: Pur Gold. Dieses soll stolze 192€ pro 120ml wert sein.

Für den Vertrieb setzt man auf ein sogenanntes Multi-Level-Marketing (MLM) Konzept. Was es damit auf sich hat und warum es in der Branche so in Kritik steht, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Was ist MLM?

MLM ist wie erwähnt die Abkürzung für Multi-Level-Marketing. Im deutschen Sprachgebrauch kennt man es auch unter dem, etwas abwertenden Begriff Schneeballsystem. Dabei können die Kunden selbst zu Mitarbeitern des Unternehmens werden.

Man kauft eine große Anzahl an Produkten selbst ein und verkauft sie, wenn möglich gewinnbringend an andere potenzielle Kunden. Dabei ist es auch möglich selbst Mitarbeiter zu beschäftigen, wobei man an jedem Verkauf eine kleine Provision erhält.Kannaway logo

Das System ist auch durchaus von seriösen Unternehmen wie Tupperware bekannt.

Dennoch steht es bei Kannaway in der Kritik. Zum einen, weil bei MLM oft behauptet wird, dass nur die Personen an der Spitze der Pyramide wirklich Geld verdienen und zum anderen, weil darunter auch die Qualität der Beratung leiden könnte.

Ein Umstand der gerade bei Produkten, mit einer potentiellen Heilwirkung für Aufregung sorgt. Zudem scheint das System auch dafür verantwortlich zu sein, dass der Preis derart hoch ist.

Ob sich das Konzept außerdem für die Mitarbeiter lohnt, ist fraglich. Zwar sind sie mit dieser Strategie die einzigen auf dem Markt, doch bevor man ein Produkt verkaufen darf, muss man erst einmal selbst Geld investieren.

Bei der hohen Zahl an Konkurrenzprodukten und dem hohen Preis der Artikel bleibt bei einem Verkauf wohl nur mehr wenig für den tatsächlichen Verkäufer übrig.

Kannaway Pure Gold Öl

Das Sortiment: Kannaway Pure Gold Öl

Doch vielleicht steht die Strategie und der Preis ja in Relation zur Produktqualität. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät, dass es sich hier um ein Breitspektrum CBD Öl handelt, welches neben Cannabidiol noch andere Bestandteile der Pflanze enthält.

Auf psychoaktives THC wird genauso verzichtet, wie auf Schadstoffe, chemische Düngemittel oder künstliche Zusatzstoffe.

Doch auch das Produkt ist nicht frei von Kritik. So verkauft Kannaway sein Produkt mit 120ml Inhalt. Handelsübliches CBD Öl wird in 10ml Flaschen verkauft, was den Vergleich erschwert. Berechnet man dann anschließend den CBD Anteil wird klar, dass die Konzentration nur 0,83% beträgt.

Die Konkurrenz startet hier bei 2,5% und bietet auch Produkte jenseits der 20% an. Da CBD aber maßgeblich für den höheren Preis verantwortlich ist, handelt es sich hier um ein Produkt, welches etwa 2,5-mal so teuer ist wie ein vergleichbares Öl.

Zu dem Schluss kommt auch die ARGE CANNA. Der Verein unterstützt Patienten aus Österreich, denen mit medizinischem Cannabis geholfen werden könnte. In ihren Augen sei das Produkt überteuert und der CBD Anteil zu gering, um eine tatsächliche Wirkung hervorzurufen.

Welche Produkte bekommt man bei Kannaway noch?

CBD Öl ist freilich nicht das einzige Produkt im Sortiment von Kannaway. Zur Auswahl stehen auch noch diverse ätherische Öle, Kosmetikartikel mit Hanfextrakt und Nahrungsergänzungsmittel. Auch andere CBD Produkte wie Kaugummis, Liquid und Kapseln stehen zur Auswahl.

Kundenerfahrungen zu Kannaway

CBD soll einigen Studien zufolge bei Schmerzen helfen1)Darkovska-Serafimovska M et al. Pharmacotherapeutic considerations for use of cannabinoids to relieve pain in patients with malignant diseases. 2018, J Pain Res, Entzündungen hemmen2)Burstein S. Cannabidiol (CBD) and its analogs: a review of their effects on inflammation. Bioorg Med Chem. 2015 und bei diversen Krankheiten wie MS3)Marinelli L et al. The effect of cannabinoids on the stretch reflex in multiple sclerosis spasticity. Int Clin Psychopharmacol. 2016 oder Epilepsie4)Devinsky O et al. Trial of Cannabidiol for Drug-Resistant Seizures in the Dravet Syndrome. N Engl J Med. 2017 eine unterstützende Wirkung haben.

Die Kunden von Kannaway können diesen Effekt bei den Produkten dieses Herstellers aber Großteils nicht bestätigen. Zu schwach die Dosis und zu teuer das Produkt: Das ist der allgemeine Tenor.

Auf Facebook findet man dennoch einige Kunden, die mit dem Hersteller zufrieden zu sein scheinen. Ganze 4,5 Sterne bekommt das Unternehmen in dem sozialen Netzwerk. Darunter allerdings viele Menschen, welche offenbar selbst als Reseller auftreten.

Wer sich selbst einen Eindruck vom allgemeinen Stimmungsbild machen möchte, dem stellen wir hier ein paar Kommentare zur Verfügung:

Fazit: Was halten wir von Kannaway?

Die Qualität der Produkte scheint zu stimmen. Sie wird laut eigenen Angaben sogar dreifach geprüft. Darauf scheint Kannaway also auch besondere Sorgfalt zu legen. Doch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt für viele Nutzer nicht.

Zu wenig CBD und zu wenig Mehrwert bekommt man hier für sein Geld. Zudem bleibt die Kritik am MLM System bestehen. Weisen die Berater tatsächlich die notwendigen Kompetenzen auf, um ein Produkt zu verkaufen, welches die Gesundheit des Menschen fördern soll? Die Antwort bleibt dir selbst überlassen.

Konkurrenz belebt auf jeden Fall das Geschäft und die hat Kannaway definitiv. Viele bieten eine ähnlich hohe oder sogar bessere Qualität an und das zu einem geringeren Preis.

Zusätzlich agieren sie weit transparenter und viele stellen alle unabhängigen Laborergebnisse dem Konsumenten gut ersichtlich zur Verfügung. Ein Blick zu den Alternativen lohnt sich.

Oder hast du andere Erfahrungen gemacht? Schreib und dein Feedback in die Kommentare und diskutiere mit anderen Nutzern über die Produkte von Kannaway.

Quellen   [ + ]

Weitere Sorten im Überblick

Orange Kush

Orange Kush Orange Kush wurde von Green Devil Genetics gezüchtet und ist das Kind von Orange Bud und OG Kush. Es entspannt den Körper in Entspannung und hebt die Stimmung mit einem süßen und würzigen Zitrusaroma an. Diese Sorte ist […]

Weiterlesen
Afgoo

Afgoo Afgoo, auch bekannt als Afgooey, ist eine starke Indica-Sorte, von der angenommen wird, dass sie von einer Afghani-Indica und Maui Haze abstammt. Sein Sativa-Elternteil kann Afgoo einige erhebende, kreative Qualitäten verleihen, aber diese Sorte nimmt zweifellos nach seinem Indica-Elternteil, da […]

Weiterlesen
Romulan

Romulan Romulanisch, benannt nach der außerirdischen Star Trek Rasse, ist eine mächtige Indica, die wegen ihrer starken therapeutischen Eigenschaften verehrt wird. Obwohl hauptsächlich Indica, bestehen romulanische Züchter darauf, dass sich die Sativa-Genetik im Laufe der Zeit eingeschlichen hat, was ihr […]

Weiterlesen
ImpressumDatenschutz
Über uns
Sitemap