Was ist der Unterschied zwischen Hanf, Cannabis, Haschisch, Marihuana, Gras und Ott?

Aaron Hernandez

Viele der Begriffe rund um die Cannabispflanze werden quasi gleichbedeutend verwendet, obwohl sie genau genommen unterschiedliche Formen oder bestimmte Teile der Pflanze beschreiben. Um ein für allemal mit allen Begriffen aufzuräumen und zu jedem einzelnen Begriff die genaue Bedeutung zu verstehen, haben wir alle erdenklichen Begriffe zusammengeschrieben und erklärt.

Cannabis kann in unterschiedlichen Formen konsumiert werden

Häufig werden alle Begriffe rund um Cannabis in einen Topf geworfen und die meisten Menschen reden dabei vermutlich von den Cannabisblüten, die man dann zerkleinern, zu einem Joint drehen und anschließend rauchen kann. Doch nicht jeder dieser Begriffe meint tatsächlich genau dieses Pflanzenmaterial. Nach unserer Einführung in die Welt des Cannabis kannst du deine Freunde in Zukunft auch belehren und weißt genau, was du eigentlich konsumierst!

Die wichtigsten Begriffe rund um Hanf im Überblick

Hanf

Hanf ist eine Pflanze und eine der ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Welt und beschreibt zunächst einmal die ganze Pflanzengattung. Hanf ist grundsätzlich nicht illegal, darf aber nicht ohne Lizenz angebaut werden.

Verwendung von Hanf

Aus Hanf können vielerlei Produkte hergestellt werden, unter anderem Seile aus den Fasern im Stängel, Speiseöl aus den Samen, ätherische Öle aus destillierten Blättern und Blüten und nicht zuletzt Haschisch und Marihuana hergestellt werden. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten spielt Hanf eine wichtige Rolle als nachwachsender Rohstoff in der Textil- und Bauindustrie sowie in der Drogenszene und als Arzneimittel. Auch als Nahrungsmittel findet es immer mehr Verwendung.

Cannabis

Cannabis beschreibt die weibliche Hanfpflanze und damit die Pflanze, die durch die Bildung von THC eine psychoaktive Wirkung hat. Nicht jede Cannabissorte eignet sich als Rauschmittel, da sie bestimmte medizinischen Verhältnisse an Wirkstoffen erfüllen sollen und einen zu niedrigen THC-Wert besitzen. Abgesehen von der industriellen Verwendung als Nutzhanf darf die Pflanze weder angebaut noch gehandelt oder besessen werden.

Verwendung von Cannabis

Die größte Bedeutung kommt Cannabis als Freizeitdroge zu. Da Cannabis bis heute die einzig bekannte Pflanze ist, die THC produzieren kann, wird sie in viele Kulturen zu unterschiedlichsten Zwecken konsumiert. Auch in der Medizin spielt Cannabis eine wichtige Rolle, da die Pflanze viele medizinischen Vorteile mit sich bringt. Insbesondere in der Schmerztherapie oder bei Chemopatienten ist der Einsatz von Cannabis sehr verbreitet. Zuletzt findest Cannabis auch als Nutzhanf Anwendung und kommt als Baustoff, zur Textilverarbeitung oder anderweitig zum Einsatz.

Marihuana

Marihuana sind die getrockneten Blüten der weiblichen Hanfpflanze, also Cannabis. Die Blüten sind der Teil in der Pflanze, der am meisten Trichome ausbildet. Dieser Teil der Pflanze enthält einen Großteil des in der Pflanze enthaltenen THCs. Marihuana beschreibt am besten das Produkt, das sich die Allgemeinheit unter Cannabis, Hanf, Haschisch, etc. vorstellt.

Verwendung von Marihuana

Da Marihuana einen Großteil der in Cannabis enthaltenen Cannabinoide enthält, ist es der Teil der Pflanze, der als Droge verwendet wird. Die Blüten werden entweder zerkleinert und zu einem Joint gedreht, in einer Bong geraucht oder auch weiterverarbeitet. So kann aus den Blüten unter anderem Dab hergestellt werden oder es zu leckeren Esswaren wie Brownies oder Kuchen verarbeitet werden. Marihuana ist der richtige Begriff für die umgangssprachlich verwendeten Wörter „Gras“ und „Weed“.

Unterschied von Marihuana zu Cannabis

Marihuana beschreibt die Blüten von Cannabis. Die restlichen Bestandteile von Cannabis (Stängel, Blätter, Wurzeln, etc.) sind kein Marihuana. Abgesehen von Marihuana enthält Cannabis kaum THC.

Kief

Kief ist ein weniger bekannter Begriff und beschreibt die Pollen von Cannabis. Diese Pollen sitzen auf der Spitze der Trichome, die sich fast ausschließlich auf den Blüten, also Marihuana, befinden. Kief ist sehr reich an Cannabinoiden und Terpenen und gilt deshalb als „Gold“ unter Cannabisfans. Kief ist extrem fein und erinnert ein wenig an sehr feinen Sand.

Verwendung von Kief

Da Kief besonders viel THC und Terpene enthält wird es ebenfalls als Droge verwendet und gilt sogar als „besonders edel“, da man in der Regel nicht viel davon zur Verfügung hat. Ganze Joints aus Kief sind aufgrund der benötigten Menge sehr selten, häufig wird es mit in einen Joint gedreht und dieser damit quasi veredelt. Auch in der Bong kann Kief sehr gut pur geraucht oder über zerkleinertes Marihuana gestreut und diese Kombination anschließend geraucht werden. Kief ist außerdem eine Vorstufe von Haschisch. Durch Druck und Hitze kann aus Kief schließlich Hasch hergestellt werden.

Unterschied von Kief zu Marihuana und Haschisch

Kief sitzt lediglich auf den Spitzen der Trichome, die auf Marihuana sitzen. Das Kief ist gewissermaßen ein Schutz für die Blüten (Marihuana), da sie durch ihr starkes Aroma (für das Cannabis bekannt ist) und der starken psychoaktiven Wirkung die Feinde davon abhalten, die Pflanze zu fressen. Der Unterschied zu Hasch liegt darin, dass Hasch erst aus Kief hergestellt werden muss und somit ein Rohmaterial für Haschisch ist.

Haschisch

Haschisch beschreibt gepresstes Harz der Cannabispflanze. Dieses Harz sind im Wesentlichen die THC-haltigen Trichome, weshalb Hasch meist etwas potenter als Marihuana ist. Durch Ausübung von Druck und Hitze nehmen die Pflanzenteile eine bräunlichere Farbe an und werden zu festeren Blöcken. Allerdings gibt es inzwischen auch eine Menge an alternativen Haschsorten, die nicht alle auf Druck und Hitze basieren.

Verwendung von Haschisch

Haschisch wird in vielen Fällen ähnlich wie Marihuana verwendet. Dazu zählt der Konsum in einer herkömmlichen Bong oder in einem Joint, wobei Haschisch im Gegensatz zu Marihuana nicht pur geraucht werden kann, sondern einen bestehenden Joint eher verfeinert und ergänzt. Haschisch kann außerdem zu Hasch-Öl oder Esswaren wie Cannabis Butter oder Cannabis Muffins weiterverarbeitet werden. Auch in einem Vaporizer funktioniert Haschisch ähnlich wie Marihuana, lediglich etwas klebriger.

Unterschied von Haschisch zu Marihuana oder Cannabis

Der Unterschied zwischen Haschisch und Marihuana ist eigentlich ganz simpel: Während Marihuana die ganzen Blüten von Cannabis beschreibt, ist Haschisch eine Ansammlung des Harz, das man auf den Blüten findet. Haschisch wird Basis von Marihuana hergestellt.

Gras & Weed

Gras oder Weed sind lediglich die umgangssprachlichen Begriffe für das Produkt, das korrekterweise als Marihuana bezeichnet wird. Damit wird im Prinzip immer der Teil von Cannabis gemeint, der eben konsumiert und gehandelt wird. Dementsprechend verwenden Personen hin und wieder auch Gras oder Weed als Begriffe für Haschisch.

Und welche Droge ist eigentlich Ott?

Ott ist ähnlich wie Gras oder Weed einfach ein umgangssprachlicher Begriff für Marihuana oder seltener auch andere Cannabisprodukte. Unter dem Begriff Ott stellen sich viele Menschen auch andere Drogen vor. Das umgangssprachlich verwendete Ott beschreibt ausschließlich Cannabisprodukte

ImpressumDatenschutz
Über uns
Sitemap